Link verschicken   Drucken
 

A.L.I. und andere Überraschungen auf der Chorfreizeit am 30./31.3.2019 in Bergkirchen

09.04.2019

Gut 50 Chormitglieder hatten sich wieder zu der jährlichen 2-tätgigen Chorfreizeit im Ludwig-Harms-Haus in Bergkirchen eingefunden.

Pünktlich um 10.00 Uhr am Samstagvormittag begrüßte der erste Vorsitzende, Hans-Dieter Rofalski, die Chormitglieder und stellte gemeinsam mit dem Chorleiter, Henning Schneider, das bevorstehende Programm und den Ablauf der Chorfreizeit vor. Natürlich lag wieder der Schwerpunkt der Chorfreizeit im Einstudieren neuer Chorlieder bzw. in der Fortsetzung der Probenarbeit für die erst frisch aufgenommenen Lieder in das Chorrepertoire. So stand zu Anfang der Chorprobe die Chorfassung des Songs „Breaking up is Hard to Do“, bekannt durch den Originalinterpreten Neil Sedaka, auf dem Plan.

 

Beim Einüben des zweiten Liedes „If ye love me“, einem vierstimmigen englischen Choral aus dem Mittelalter, unterbrach unser Chorleiter unvermittelt die Chorarbeit mit der Bitte, der eingeschalteten Radiosendung das Gehör zu schenken. Exakt um 10.45 Uhr meldete sich der Moderator der Sendung „Klassik auf Wunsch“ des Radiosenders NDRKultur zu Wort, und übermittelte einen Musikwunsch für eine Sängerin aus unserer Chorgemeinschaft, die am Vortag ihren Geburtstag feierte. Und welches Lied wurde nun zur Überraschung aller gesendet ? Natürlich – „If ye love me“, eine Konzertaufnahme des NDR-Chores.

Wie auch immer, ob Fügung oder Geisterhand, der Überraschungs-Coup war gelungen und die Chormitglieder inkl. Geburtstagskind lauschten andächtig dem wunderschönen Chorgesang des NDR-Chores.

Mit der Vorstellung des neuen Liedes „I can tell the world“, einem amerikanischen Spiritual, komplettierte unser Chorleiter das abwechslungsreiche und anspruchsvolle Programm für die Probenarbeit.

Bis in die Abendstunden wurde intensiv und engagiert an den Liedern geübt und gearbeitet, mit großer Freude und viel Spaß der Chormitglieder und mit einem nimmermüden Chorleiter.

 

Zur geistigen und körperlichen Entspannung gab uns Ute Schneider, Ehefrau des Chorleiters, in den geplanten Pausenzeiten wertvolle Tipps und Hilfen. Unter dem Motto „Präsenz“ brachte uns Frau Schneider zunächst Achtsamkeitsübungen nach der A.L.I-Methode nahe:  Atmen – Lächeln – Innehalten !

Im zweiten Teil der Übungen ging es um die Möglichkeiten und Ausdrucksformen der nonverbalen Kommunikation. Auch Kontaktaufnahme will gelernt sein !

 

Nach dem gemeinsamen Abendessen traf man sich noch zum gemütlichen Beisammensein und wie es sich für eine ordentlichen Chor gehört, wurden Songs aus alten Zeiten (Bob Dylan, ABBA und Co. ließen grüßen) zum Besten gegeben, mit musikalischer Begleitung von Henning Schneider an den Tasten, Klaus Kübler an den Saiten und Claudia Jäksch am Schlaginstrument Cajon für den richtigen Rhythmus.

Dem Chornamen Rhythm & Joy muss man schließlich gerecht werden.

 

Am nächsten Sonntagmorgen stand die Chorbegleitung für den Gottesdienst in der St. Katharinen-Kirche in Bergkirchen u.a. mit dem neu erlernten Lied „If ye love me“ auf dem Programm.

 

Vor dem abschließenden Mittagessen ist unser erster Vorsitzender noch einmal auf den Ablauf und die Gestaltung der diesjährigen Chorfreizeit eingegangen. Das Fazit und einhellige Resümee aller Beteiligten: Eine tolle Chorfreizeit mit viel Freude und großem Spaßfaktor.

 

Klaus-D. Klose

 

 

Foto: Konzentrierte Chorprobenarbeit

Fotoserien zu der Meldung


Chorfreizeit 2019 (09.04.2019)